Mittwoch, 15. Februar 2012

Die ersten Schritte zum Selber Nähen: Nähanleitungen

Eine Nähmaschine hat ja fast jede 2. Frau, von der Mutti geerbt oder beim Discounter im Angebot gekauft... und irgendwann ist es dann plötzlich da, dieses Jucken in den Fingern, selber etwas zu nähen. Mal davon abgesehen, dass die vielen schönen Stoffe, die es heutzutage gibt, es einem nicht gerade leichter machen sie nicht stapelweise aus den Läden zu tragen... (Wie soll Frau bei so einem Anblick auch Nein sagen?)


Aber die große Frage ist ja immer: Wie macht man das eigentlich? Wie nähe ich denn ganz alleine hier mit meiner Maschine und vor allem: wie fange ich an mit Nähen?

Deswegen berichte ich euch hier von meinen 1. Selber-Näh-Schritten:
 
1.) Nähanleitung kaufen, ausdrucken, losnähen...
Ganz im Ernst: wenn du endlich mal selber etwas Nähen willst, aber einfach nicht weisst wie du anfangen sollst und wie man z.B. einen Reissverschluss in eine Tasche näht, so dass es auch noch schön aussieht, dann sind Nähanleitungen oder auch E-Books genannt einfach goldwert...

Die größte Herausforderung selber etwas zu Nähen war, das ich überhaupt keine Ahnung hatte, wie man näht. In den USA (wo ich eine großen Teil meiner Zeit verbringe, weil mein lieber Mann Amerikaner ist) gab es aber überall diese ganzen wunderschönen amerikanischen Patchwork Stoffe zu so unglaublich tollen Preisen, dass man sie einfach kaufen musste. Langsam habe ich also nach und nach die Regale in unserem Gästezimmer mit Stoffen zugebaut ohne eigentlich zu wissen, wofür:) Irgendwann überkam es mich dann aber und ich wollte endlich mal etwas daraus nähen. Die Frage war nur: wie näht man überhaupt?!

Nach ein paar google-Stunden habe ich dann DIE Lösung für mein Problem gefunden: ein so genanntes E-Book, auf gut Deutsch, eine Nähanleitung...  nach einigem Rum-Gucken ging dann eigentlich alles ganz schnell: das 1. E-Book gekauft, ganz einfach den tollen Bildern und den einfachen Schritt für Schritt Erklärungen gefolgt und schwupp die wupp hatte ich meine erste selbst genähte Kulturtasche vor mir. Ich weiss noch, dass ich stolz war wie Oskar und dass mein Mann mich Nachts um 2 Uhr endlich von der Nähmaschine wegholen musste, weil ich so dem Näh-Fieber verfallen war und noch viel mehr Taschen nähen wollte.

Hier sind ein par Bilder meiner ersten Taschen:

2.) Üben, Üben, Üben
Wenn es das erste Mal nicht direkt klappt mit der geraden Naht, wenn die Tasche eher schief als gerade vor dir liegt und du halb am Verzweifeln bist... Käffchen trinken, deine schönen Stoffstapel anschaun, neues Stöffchen aussuchen, das dein Herz hüpfen lässt und nochmal anfangen. Ich kann dir gar nicht sagen, wieviele Nähte in meiner "Näh-Karriere" ich schon wieder aufreissen musste. Zum Glück hat jede Nähmaschine meistens ein kleines Etui mit Zubehör dabei, wo auch eigentlich immer ein so genannter Seam-Ripper dabei sein sollte:) Kommt gut, wenn mal wieder ein Naht schief geworden ist...

3.) Bügeln, Bügeln, Bügeln
Mein absoluter Geheim-Tip ist das Bügeln. Das macht unglaublich viel aus, wenn du dein Produkt immer schön bügelst, sieht es direkt so viel besser aus... ohne Bügeleisen geht bei mir einfach gar nichts mehr. Vor ein paar Wochen war mein billiges, schon leicht veraltetes Eisen kaputt und ich hatte ein paar Aufträge zu erfüllen. Ich habe tatsächlich alles stehen und liegen gelassen und bin sehr zur Freude meines Mannes zum Elektroh-Händler in der Kölner Innenstadt gefahren, um ein neues Modell auszusuchen. Dannach konnte es dann mit dem Nähen weitergehen und meine Kunden waren glücklich, über eine schöne knitterfreie Tasche:)

4.) Mutig sein und Neues ausprobieren
Es gibt inzwischen so viele verschieden E-Books zu kaufen, dass es einfach Spass macht, immer wieder etwas Neues auszuprobieren und immer schwierigere Projekte in Angriff zu nehmen, die dann dank der schönen Schritt für Schritt Anleitungen plötzlich gar nicht mehr so schwierig erscheinen...
 
Mit diesen 4 Schritten habe ich selber vor Jahren mit Nähen angefangen. Inzwischen habe ich einen eigenen online Shop, in dem ich nicht nur Kulturtaschen verkaufe, sondern vor allem auch die verschiedensten Nähanleitungen mit Schnittmuster für Andere zum Selber Nähen.

Ich hoffe, ich konnte euch die "Angst" vor dem Nähen nehmen und ich freue mich mit euch auf eure ersten Nähversuche! Nähen und vor allem Stoffe-Kaufen kann definitv süchtig machen, aber es gibt ja zum Glück immer die Entschuldigung, dass man für die liebe Freundin zum Geburtstag unbedingt diesen schönen Stoff für einen Loopschal kaufen muss:)

Liebe Grüße,
Mareike

PS: Viele fragen mich immer wieder, wo ich denn den schönen Blumenstoff und den tollen Eulenstoff her bekomme... hier könnt ihr sie direkt in meinem Shop bestellen.

Ach ja, diesen Monat gibt es das E-Book Special: 4 E-Books für 9,99 Euro. Also schlagt schnell zu...

Kommentare:

  1. Hallo Mareike!
    Ich habe heute eine kleine Kulturtasche nach deinem Ebook genäht. Die Anleitung ist super, sehr ausführlich und gut bebildert! :-)
    Fotos sind in meinem neuen Blog zu sehen. Natürlich mit Verlinkung. Ich freue mich über jeden einzelnen Besucher!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mareike,

    in der aktuellen "Leben und Erziehen" habe ich deine Anleitung für die Windeltasche gesehen. Darüber habe ich einen kleinen Beitrag in meinem Blog geschrieben und ich wollte mich nur vergewissern, dass das ok ist. :-)

    Alles Gute weiterhin, finde deine Sachen und Stoffe suuuuuuperschön und freu mich schon darauf, endlich mal Nähen zu lernen... :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo - auch ich finde Deine Seite sehr schön. Seit meine Tochter auf der Welt ist (Juli 2009) hat mich auch das Nähfieber gepackt, mal mehr, mal weniger. Zur Zeit aber wieder ganz dolle ;-) sodaß meine Freundin und ich auch gerade erst einen Blog angefangen haben. Tja, und nun bin ich per Zufall hier gelandet und werde sicher öfter mal reinschauen. Viele Grüße, von der auch ein bisschen amerikanischen deutschen Andi :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...